Suchdienst

Suchdienst und Familienzusammenführung

​ Der Suchdienst des DRKs hat eine lange Tradition und entstand direkt nach dem 2. Weltkrieg. Hier war das Deutsche Rote Kreuz Anlaufstelle für Menschen, die von ihren Familienmitgliedern getrennt wurden und diese suchten. Auch wurden in seltenen Fällen Kriegsgräber gesucht. Später halfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Suchdienstes, Familien von Spätaussiedlern wieder zusammen zu führen.

Heute ist die Hauptaufgabe unseres Suchdienstes in Dessau-Roßlau, Familienmitglieder von Geflüchteten zu finden und diese wieder zusammen zu führen. Der DRK Suchdienst sucht weltweit nach Menschen, die aufgrund von Kriegen, Konflikten, Katastrophen, Flucht und Migration voneinander getrennt wurden. Hier unterstützen wir insbesondere minderjährige Flüchtlinge auf der Suche nach ihren näheren Verwandten.

Bei Ausnahmesituation innerhalb Deutschlands ist das DRK außerdem von der Bundesregierung beauftragt, ein Amtliches Auskunftsbüro zu errichten, um Betroffene bei der Suche nach ihren Angehörigen zu unterstützen. Bundesweit unterhält der DRK-Suchdienst ein Netzwerk sogenannter Personenauskunftsstellen für Angehörige. Die dabei eingesetzten Landes- und Kreisauskunftsbüros (LAB/KAB) nehmen Informationen zu Verletzten sowie vermissten Personen auf und erteilen Auskünfte an besorgte Angehörige.

Aufgaben

​Das Erfassen und die Auswertung von Informationen über betroffene und verletzte Personen die Annahme telefonischer und persönlicher Suchanfragen aus der Bevölkerung die Auskunftserteilung an Angehörige über den Verbleib von gesuchten Personen

​Die beim Einsatz erhobenen Daten werden an das zuständige KAB weitergeleitet. Hier erfolgt die Erfassung zum einen über eine manuelle Kartei, zum anderen über die Suchdienst-Software "Xenios". Damit ist sichergestellt, dass alle Informationen stets zur Verfügung stehen.

Sie möchten sich ehrenamtlich im KAB engagieren?

​Welche Voraussetzung muss ich mitbringen? Sie sollten die Fähigkeit besitzen, auf Menschen einzugehen, teamfähig sein und auch in Ausnahmesituationen Ruhe zu bewahren ​

Benötige ich eine Ausbildung?

Nachdem Sie an der allgemeinen Helferausbildung des DRK teilgenommen haben, vermitteln wir Ihnen in der Fachdienstausbildung Suchdienst - in 5 Modulen - alle erforderlichen Kenntnisse für eine erfolgreiche Mitarbeit. ​

Muss ich PC-Kenntnisse mitbringen?

Grundlegende Kenntnisse sind wünschenswert aber kein Muss. Die Aufgaben im KAB sind vielfältig. ​

Wie hoch ist der zeitliche Aufwand?

 

Dieser variiert je nach KAB, in der Regel treffen sich die Helfer etwa ein bis zweimal im Monat. ​

 

Do you speak English?

Besonders freuen wir uns über Helfer, die über Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Diese sind auch für die KAB-Arbeit von besonderer Bedeutung, aber keine zwingende Voraussetzung.

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Dessau Roßlau e.V

Amalienstraße 138
06844 Dessau-Roßlau

Öffnungszeiten:

Mo–Do 08:00–16:00 Uhr
Fr 08:00–15:00 Uhr

0340 26084 – 0
0340 26084-26
kreisverband@drk-dessau.de

Spenden

Unterstützen Sie uns
mit einer Spende!

Folgen Sie Uns